Namics wird wieder Forschungsobjekt

Regelmässig bieten wir Studierenden die Möglichkeit, ihr Wissen aus dem Studium bei der Namics in die Praxis umzusetzen. Normalerweise dreht sich hierbei alles rund ums Web, aber bereits in 2012 gab es eine Ausnahme: Namics wurde als Arbeitgebermarke erforscht. In diesem Frühjahr wird der Recruitingprozess bzw. die Candidate Experience bei Namics zum Forschungsobjekt.

Antonia Wenk, Masterstudentin an Uni St. Gallen, wird ihre Masterarbeit in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl von Prof. Hoffmann zum Thema Candidate Experience schreiben. Hierfür wird sie immer wieder Messebesucher, Binary Headbang-Teilnehmer und Bewerber zu unserem Recruitingprozess in der Schweiz befragen und freut sich über rege Teilnahme.

Wir sind gespannt auf ihre Forschungsergebnisse, drehen nun aber erst mal den Spiess um und interviewen Antonia zu ihrer Masterarbeit.

Antonia

Hallo Antonia

herzlich Willkommen bei der Namics! Hier unsere Standardfragen, die jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter auf unserer Homepage beantwortet hat:

Geschlecht: weiblich
Haarfarbe: braun
Haustier: leider keines
Hobby: Korbball
Getränk: Tee

Candidate Experience? Was versteht man darunter?

Heute ist nicht nur der Kunde König sondern auch der Bewerber. Mit Candidate Experience sind alle Erfahrungen gemeint, die ein potenzieller Kandidat während des gesamten Bewerbungsprozesses sammelt. Das Ziel ist dabei, dass die Eindrücke in den verschiedenen Phasen einer Bewerbung möglichst positiv sind und der Kandidat in die nächste Phase kommen möchte.

Warum begeistert Dich das Thema Candidate Experience? Was möchtest Du wie herausfinden in Deiner Masterarbeit?

Bisher habe ich den Bewerbungsprozess nur aus Sicht einer Kandidatin erlebt. Ich finde es sehr spannend, die Seite zu wechseln und das Ganze aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Für Namics möchte ich herausfinden, wie die Kandidaten die einzelnen Phasen erleben und wo es Verbesserungspotenzial gibt. Dazu werde ich ihnen mit Hilfe von Fragebogen und persönlichen Gesprächen auf den Zahn fühlen. Interessant werden dabei vor allem auch die Ansichten von ausgeschiedenen Kandidaten sein.

Was wünschst Du Dir von den Teilnehmer Deiner Befragungen?

Von den Kandidaten wünsche ich mir vor allem ehrliche Antworten. Ich werde mich auf Hochschulabsolventen konzentrieren und erhoffe mir dadurch lockere Gespräche von Student zu Student. Die Interviewten haben ja auch nichts zu befürchten, da alles anonym bleibt. Und sie tun dabei noch etwas Gutes, da sie zukünftigen Kandidaten das Bewerben bei Namics womöglich angenehmer machen.

Danke für das Interview!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>