15. 2b AHEAD Zukunftskongress in Wolfsburg

Wiese_mit_Konferenz

Am 14. und 15. Juni 2016 fand im Schloss Wolfsburg zum fünfzehnten Mal der Zukunftskongress statt. Dieser wird vom Team um den Leipziger Trendforscher Jens Gabor Janszky und seiner Denkfabrik 2b AHEAD Think Tank veranstaltet. Thema des diesjährigen Kongresses war: … Weiterlesen

Namics Meilenstein – Riccardos Unruhestand

Meine persönliche Verneigung vor einem Software Engineer der Namics auf viele Arten geprägt hat. So auch mit der ersten Pensionierung in unserer Geschichte. Danke Riccardo für alles, was Du zusammen mit uns für Namics geleistet hast!

3295-Ricardo_Berla-thumb-500x332-3294.jpg

(Hier noch mehr Bilder vom Abschied gestern)

Ein Meilenstein für Namics als Firma, die in der Zwischenzeit möglicherweise ein bisschen erwachsener wurde.

Aber viel lieber als selbst schwatzen danke ich Riccardo nochmals ganz herzlich für alle gemeinsamen Erlebnisse (ihr solltet ihn mal auf der Piste sehen!), wünsche mir in der Zukunft noch mehr davon, wünsche Riccardo eine gute Zeit und erlaube mir, ihn selbst aus seiner Abschiedsmail sprechen zu lassen:

Ich gehe in Pension. Es ist Zeit Tschüss zu sagen. Ich habe in meinem langen Berufsleben noch nie in so einen Haufen sympathischer und kompetenter Profis (Frauen und Männer) mitarbeiten dürfen, wie in dieser namics. Die namics ist in vielen Beziehungen eine ausserordentliche Firma. Die namics hat eine flache Organisationsstruktur, wie sie in der Theorie empfohlen wird in der Praxis aber nur selten anzutreffen ist. Das Kader sitzt mitten in diesem Haufen: Namics ist nach meiner Kenntnis die einzige Firma, die ohne Chefbüros funktioniert. Eine Informationspolitik, bei der jeder Azubi die GL-Sitzungsprotokolle lesen kann, weltweit einzigartig. Alles hatte mit diesem team-based Konzept begonnen. Es ist mittlerweile aus dem Logo verschwunden. Trotzdem wird es weiterhin täglich gelebt. Ich persönlich habe mich in meinem Team immer wohl gefühlt und dadurch vieles auch persönliche Rückschläge gut auffangen können. Tragt Sorge zu dieser ausserordentlichen Informatikunternehmung.

Vielen herzlichen Dank, tschüss Riccardo und bis bald.

Schnuppertag bei Markom.

Ein spannender Tag bei Namics im Markom für Lena Bachmann. Heute stand die Designkantine auf dem Programm und da musste Lena gleich fleissig mit anpacken. Zur Belohnung durfte sie dann dem spannenden Vortrag über E-Publishing natürlich auch lauschen.

Unsere Wortmarke hat Lena auch schon für sich entdeckt.

3130-Lena-thumb-500x125-3129.jpg

Fazit des Tages: Lena, kannst du dir vorstellen mal im Marketing zu arbeiten?
„Ja ich denke schon.“
Was fandest du heute am besten und was am doofsten?
„Die Desingkantine war cool – aber für mich etwas zu lange.“
Was findest du cool an Namics?
„Es ist nicht so stur – hab es mir „stierer“ vorgestellt. (eigentlich wollte Lena sagen, dass wir hier alles Freaks sind, aber sie war zu anständig.)

Danke Namics für einen spannenden Tag – vollbepackt mit unseren tollen Give-aways mach ich mich jetzt auf den Heimweg. Lena.

Der Umzug aus meiner Sicht

2905-Foto0228-thumb-500x375-2904.jpg

**Die Vorbereitungsphase**

Am 24. November bin ich zum ersten Mal nach Zürich gefahren um Mal ein paar Jira Tasks abzuarbeiten im Bezug zur Enge. Meine Aufgaben für diesen Tag waren:

       \-          Verkauf alte HW und Möbel auf Ricardo/eBay

       \-          Konfiguration der neuen Telefone.

Alle bestellten Telefone habe ich zusammen mit Christian Gächter und Dan Gerber konfiguriert. Insgesamt waren das etwa 50 Telefone. Nach 3 Stunden waren wir dann fertig. Dann bin ich mit Pascal Barmet zum ersten mal in die Enge gefahren. Als ich dieses Büro sah dachte ich erst einmal „RIESIG“. Ich habe also Fotos von den Möbeln gemacht die da so rumstanden und die wir verkaufen konnten. Als ich draussen war musste ich mich erst einmal gründlich abstauben. Ich habe dann eine Liste bekommen mit den Möbeln die ich verkaufen sollte. Auf der Heimfahrt habe ich dann angefangen die Beschreibungen zu schreiben.

In den darauffolgenden Tagen habe ich dann alle Sachen auf Ricardo gestellt. Der hat mich viel Zeitaufwand geostet das ganze zu unterhalten. Als die Angebote ausgelaufen waren haben wir fast alles verkaufen können. Bis auf ein paar Tische haben wir alles im gesamtwert von 1’674 CHF weggebracht. Ich habe dann für alle Käufer eine Rechnung geschrieben und verschickt.

Am 23. Dezember hatten wir in der Enge unseres erstes Teammeeting mit vorgehender Schlussbesprechung für den Umzug. Tim Dührkoop hat die besprechung geleitet. Wir haben besprochen was alles zu tun sein wird. Ich habe die Tasks **Verkabelung** und **letzter Check in der Konradstrasse** gefasst. Es konnte also losgehen.

**Der Umzug**

Am Montag den 27. Dezember ging es dann also los. Um 9 Uhr war ich dann in der Enge um loszulegen. Mit Jeremy Haas sollte ich einen Referenztisch verkabeln. Nach einigen Stunden merkten wir aber, dass dieser der schlechtverkabelste Tisch war ;-) . Im Verlauf des Morgens haben wir ein paar Tische Verkabelt. Am Mittag gab es Pizza wobei mein absoluter Favorit Proscitto oder auch S-Salami.

2908-pizza-thumb-250x333-2907.jpg

Lecker waren sie trozdem. Am Nachmittag haben wir immer weiterverkabelt. Bis ich dann nach Hause ging.

Am Dienstag Morgen bin ich als erstes in die Konradstrasse gegangen und hab noch ein letzes Mal alles durchsucht ob sicht noch was liegen bleibt. Bis auf RAM und einen UMTS-Stick ist alles mitgekommen. In der Enge habe ich dann weitervekabelt. Heute Sind auch die Wortmarken für die Bürowände gekommen. Ich finde die sehen super aus. wobei ich den Eingangsbereich am schönsten finde.
Als wir dann später gemerkt haben, dass die Telefone noch ausgetauschen werden mussten, habe ich den rest vom Tag noch Telefone neu konfiguriert.

2911-Foto0227-thumb-500x375-2910.jpg

Am Mittwoch dasselbe. Aber am Nachmittag als ich dachte ich wäre fertig habe ich gemerkt, dass ich etwas bei der Konfiguration vergessen hatte. Also habe ich alles nocheinmal gemacht :D .

Am Donnerstag waren nur noch kleine Dinge zu erledigen. Ein paar Telefone umkonfigurieren oder noch ein paar Tische verkabeln.Ich konnte dann auch schon am 3 Uhr gehen und am **Frei**tag frei machen.

**Nach dem Umzug**

Für mich steht jetzt nur noch ein Task an. Ich muss nur noch die Webcams richtig konfiguriren und dann noch die Seite Pictures im know.namics aktualisieren, damit alle den neuen Standort anschauen können ;-) .

Seite 1 von 912345...Letzte »